Einrichtung einer Naturschutzfläche in Markerup

Ansprechpartner: Helge Neumann

Projektziele

Im Landschaftssteil Angeln wurde in der Gemeinde Husby in Markerup eine Naturschutzfläche eingerichtet, um geeignete Lebensräume für gefährdete Amphibien- und Fledermausarten zu schaffen. Auf der Grünlandfläche, die zukünftig extensiv beweidet wird, wurden mehrere Kleingewässer und ein Knick angelegt. Zusätzlich werden angrenzende Bauernwaldbereiche zukünftig nicht mehr genutzt und der Eigenentwicklung überlassen.

Zielarten

„Natura 2000-Status“, Gefährdung S.-H., Priorität Artenhilfsprogramm

  • Laubfrosch: FFH-Richtlinie: Anhang IV, Rote Liste S.-H.: 3, Priorität: 2
  • Kammmolch: FFH-Richtlinie: Anhang II und IV, Rote Liste S.-H.: V, Priorität: 2
  • „Waldfledermäuse“

Beitrag zu Natura 2000-Verpflichtungen

Die Projektflächen liegen nicht innerhalb der Natura 2000-Kulisse. Durch die Aufgabe der forstlichen Nutzung werden sich mittel- bis langfristig Lebensraumtypen mesophiler Laubwälder (LRT 9110, 9130 oder 9160) in einem guten Erhaltungszustand entwickeln.

Maßnahmen

Im Grünlandbereich der Projektfläche wurden für die o. g. Amphibienarten drei Kleingewässer angelegt. Um zusätzlich geeignete Land- und Sommerlebensräume für Amphibien zu schaffen, wird die Grünlandnutzung auf eine extensive Beweidung umgestellt. Außerdem wurde ein neuer Knick angelegt. Zu der Projektfläche gehören zudem zwei angrenzende Bauernwaldbereiche, die in Zukunft nicht mehr genutzt werden, so dass sich ein entsprechender Alt- und Totholzanteil mit Quartiermöglichkeiten für Fledermäuse entwickeln wird. Die beiden Waldbereiche wurden für den Fledermausschutz zudem durch Kunstquartiere aufgewertet. Die Kontrolle der Fledermauskästen erfolgt durch lokal ansässige Kooperationspartner (siehe unten), die den Fledermausschutz zudem in ihre Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit einbinden.

Projektbeiträge der Artenagentur

Die Artenagentur hat den Projektträger bei der Projektentwicklung und Antragstellung unterstützt. Die Artenagentur ist zudem in die Projektumsetzung eingebunden.

Status der Projektbearbeitung

Der Ankauf der Projektfläche erfolgte im Jahr 2015. Die Biotop gestaltenden Maßnahmen werden im Herbst 2016 abgeschlossen.

Kooperationspartner

Laubfrosch
Neu angelegtes Kleingewässer
Kammmolch
Frisch aufgesetzter Knickwall
Fotos: Artenagentur
Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. - Artenagentur Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25 · 24220 Flintbek
Tel.: +49 (0)4347 - 9093884 · Internet: artenagentur-sh.lpv.de