Artenhilfsprojekt Schwimmendes Froschkraut

Luronium natans L.

Ansprechpartner Artenagentur: Detlev Finke

Projektziel

Im Rahmen des Projektes wird das Schwimmende Froschkraut (Luronium Natans) an ausgewählten Stellen im ursprünglichen Verbreitungsgebiet im Südosten Schleswig-Holsteins (wieder-) angesiedelt.

Zielarten

(„Natura 2000-Status“, Gefährdung S.-H., Priorität Artenhilfsprogramm)

Schwimmendes Froschkraut (Luronium Natans): FFH-Richtlinie: Anhang II, Rote Liste S.-H.: 1, Priorität: 1

Beitrag zu Natura 2000-Verpflichtungen

Es wird angestrebt, durch die (Wieder-) Ansiedlungen eine Bestandssituation zu erreichen, die mit der historischen Situation vor 1945 vergleichbar ist. Luronium natans soll so in einen guten Erhaltungszustand für das Land Schleswig-Holstein gebracht werden.

Maßnahmen

Es sollen 30 Initialpflanzungen mit jeweils ca. 30 Individuen auf Flächengrößen zwischen 1 – 10 m² vorgenommen werden. Die (Wieder-) Ansiedlungen erfolgen in Stillgewässern ab einer Größe von 3.000 bis 10.000 m².

Die (Wieder-) Ansiedlungsmaßnahmen erfolgen im Wesentlichen in Stillgewässern auf Flächen der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Weiterhin werden (Wieder-) Ansiedlungsmaßnahmen auf Ausgleichsflächen der Sand- und Kiesabbauverbände in Schleswig-Holstein angestrebt. Entsprechende Abstimmungsgespräche haben im Dezember 2009 und im Januar 2010 stattgefunden.

Projektbeiträge der Artenagentur

Die Artenagentur hat das Projekt in Kooperation mit dem LLUR initiiert und den Projektträger bei der Entwicklung, Beantragung und Abwicklung des Projektes unterstützt. Sie ist weiterhin bei der Flächenrecherche und Umsetzung der Wiederansiedlungsmaßnahmen beteiligt.

Status der Projektbearbeitung

  • 2009 Konzeption eines umfangreichen Wiederansiedlungsprojektes für bis zu 30 Gebiete im ehemaligen Verbreitungsgebiet in Schleswig-Holstein.
  • 2009/2010 Begutachtung von 138 Gewässern in 35 Gebieten als potentielle Wiederansiedlungsgewässer.
  • 2009 bis 2011 Vermehrung und Ausbringung von ca. 2.300 Pflanzen in 29 Gewässern in 14 Gebieten. Seit 2010 jährliches Monitoring der Ansiedlungsbestände durch die Artenagentur.
  • Als aktuelle Bilanz können ca. 30 % der Bestände als befriedigend bis gut bezüglich des Ansiedlungserfolgs bewertet werden. Dabei sind jedoch z.T. starke jährliche Bestandsänderungen im Rahmen der natürlichen Sukzession der Gewässer zu beobachten.

Projektträger

Kooperationspartner

 

 

Schwimmendes Froschkraut (Luronium natans) (Foto: J. Stuhr)
Schwimmendes Froschkraut (Luronium natans) (Foto: J. Stuhr)
Ansiedlung des Schwimmenden Froschkrauts in einer Sandgrube bei Damsdorf (Foto: Artenagentur)
Ansiedlung des Schwimmenden Froschkrauts in einer Sandgrube bei Damsdorf (Foto: Artenagentur)
Verbreitung des Schwimmenden Froschkrauts (Luronium natans) in Schleswig-Holstein
Verbreitung des Schwimmenden Froschkrauts (Luronium natans) in Schleswig-Holstein
Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. - Artenagentur Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25 · 24220 Flintbek
Tel.: +49 (0)4347 - 9093884 · Internet: artenagentur-sh.lpv.de