Blühacker Gaushorn

Ansprechpartner Artenagentur: Helge Neumann

Projektziele

In dem Pilotprojekt werden auf einem typischen Geeststandort in Dithmarschen unterschiedliche Blühmischungen im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf die Artenvielfalt sowie auch ihre praktische Umsetzbarkeit erprobt. Die Projektfläche dient zudem der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, um in der lokalen und regionalen Bevölkerung ein Bewusstsein für die Problematik der „Blütenarmut“ in der Agrarlandschaft zu wecken und mögliche Lösungsansätze aufzuzeigen.

Zielarten und Beiträge zu Natura 2000-Verpflichtungen

Das Projekt dient der Erprobung unterschiedlicher „Blühacker-Varianten“ (s. u.) und fördert die lokale Biodiversität. Von der Etablierung "bunter Ackerflächen" können auf geeigneten Flächen Zielarten aus der Gruppe der Feldvögel profitieren. Die Ergebnisse des Pilotprojektes sollen zudem dazu dienen, weitere Erfahrungen für die zukünftige Ausgestaltung der Agrarumweltprogramme sowie in Zukunft u.U. auch der „Greening-Maßnahmen“ zu gewinnen.

Maßnahmen

Auf der Projektfläche in Gaushorn werden in einer Streifenanlage die folgenden vier „Blühacker-Varianten“ erprobt:

1) zweijährige Blühmischung "Visselhöveder Nützlingsstreifen",

2) mehrjährige Blühmischung "Blühende Landschaft Nord",

3) mehrjährige Kleemischung (Weiß-, Rot-, Alexandriner-, Horn-, Gelbklee, Luzerne),

4) mehrjährige Selbstbegrünung nach Bodenbearbeitung (Kontrolle).

Um die Entwicklung der verschiedenen „Blühacker-Varianten“ zu dokumentieren, werden während des fünfjährigen Projektzeitraums (2013-2017) jährlich einmalig die Vegetation sowie das Blütenangebot aufgenommen. In dem Projekt sollen zudem Erfahrungen gesammelt werden, ob und wie Entwicklungen, die aus landwirtschaftlicher Sicht problematisch sein können (z.B. starke Ausbreitung der Ackerkratzdistel), ggf. entgegengewirkt werden kann. Im Rahmen der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit sind Feldbegehungen, Erlebnistage, Presseveranstaltungen, Workshops und Vorträge vorgesehen.

Projektbeiträge der Artenagentur

Die Artenagentur hat den Projektträgerbei der Projektentwicklung und Antragstellung unterstützt und ist in die Projektabwicklung eingebunden.

Status der Projektbearbeitung

Die verschiedenen „Blühacker-Varianten“ wurden im Mai 2013 angelegt. Anfang August 2013 wurden die ersten Begleituntersuchungen durchgeführt. Die erste Wiederholungskartierung erfolgte im Sommer 2014.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Projektträger

Demeter Hof Bexte

Kooperationspartner

Ilse Hemlep (Flächeneigentümerin)

Dr. Aiko Huckauf (wissenschaftliche Begleitung)

De Immen e.V.

BUND

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

atelier natur und leben

Netzwerk Blühende Landschaft

Freie Waldorfschule Wöhrde

 

 

Blühacker in Gaushorn im August 2013 (Fotos: A. Huckauf)
Blühacker in Gaushorn im August 2013 (Fotos: A. Huckauf)
Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. - Artenagentur Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25 · 24220 Flintbek
Tel.: +49 (0)4347 - 9093884 · Internet: artenagentur-sh.lpv.de